rehmeier.de

surfst du noch, oder bloggst du schon

Date archives August 2005

Medien

A wie Umzüge

kuemmermannGute Werbung muss überraschen! Da können die Gelben Seiten („Aalräuchereien bis Zylinderstifte“) genauso einpacken wie die Stadt Basel („Antikenmuseum bis Zolli“), der Bundestag („Abfallbeseitigung bis Zoo“), die Apothekerkammer Westfalen-Lippe („Arzneimittelprüfung bis Zustellservice“) und Jesus Online („Atomuhr bis Zeitmaschine“). Denn bei Kümmermann sind Profis am Werk, von A wie Aberzeugende Werbung bis Z wie Zupersache.

Technik

PC für die Wand

Jack PCEndlich gibt es einen Computer, der keinen Platz wegnimmt. Oder zumindest fast keinen. Denn der Computer kommt in die Wand. Der „JackPC“ genannte Computer der Firma Chip PC Technologies ist so gross wie eine Unterputzsteckdose. Anstatt also einen Computer mit einem Kabel an die Netzwerkdose anzuschliessen hat die Firma gleich den ganzen Computer in die Dose gepackt. Aufgrund der Grösse ist der Computer natürlich etwas minimiert und hat daher auch keine Festplatte, trotzdem aber einen AMD 1550 mit 500 MHz, 128 MB RAM, 4 USB Anschlüsse und Sound. Man muss also nur noch Maus, Tastatur, Lautsprecher und den Monitor anschliessen und schon gehts los. Strom bekommt der PC über POE – Power-Over-Ethernet (IEEE 802.3 af). Für eine Client-Server-Umgebung ist das also die perfekte Lösung wenn man nicht unbedingt High-End-Rechner braucht und einen immer die PCs und Kabel stören. Ausserdem ist der PC auch noch stromsparend und verbraucht maximal 5W.

Medien

Perry Hotter Senior und das Heim der Greisen

Perry HotterEine neue TV-Serie sorgt für Aufsehen. „Diese TV-Serie wird die erfolgreichste Serie aller Zeiten!! Sie wird in 40 Länder verkauft, in 80 Sprachen übersetzt und intergalaktische Ausmasse annehmen. Täglich werden über 100 Millionen Googles vor dem Fernseher gebannt die Geschichten verfolgen. Warum? Wegen der Wahrheit!! … Alle Superhelden der letzten 20 Jahre waren Mitschüler von “Perry Hotter Senior” und kämpfen in der Welt der Googles gegen das Böse. Nur alle gemeinsam können sie die Welt der Googles retten…“ Naja, so weit, so gut. Aber wenn man sich mal die Story anhört kann ich mir das nicht so richtig vorstellen. Continue reading

Internet / Medien

Soul Melon

Soul MelonVielleicht hat ja der eine oder andere schon mal was von Soul Melon gehört, oder zumindest gesehen. Denn Soul Melon ist eine Band aus der Werbung und wird von T-Mobile Web n Walk gezielt platziert. In der T-Mobile Werbung sehen wir einen Anstecker bei der Frau mit der Aufschrift Soul Melon. Die Band wurde eigens für diese Werbekampagne kreiert. Jetzt gibt es mittlerweile sogar schon eine Website für diese Band, die auch sehr beachtlich ist. Da hat sich die Werbeabteilung von T-Mobile mächtig ins Zeug gelegt. Nur schade, dass sich die Leute scheinbar mehr für Soul Melon als für Web n Walk interessieren.

Übrigens gibt es schon eine weitere Kreation von Web n Walk. Nämlich Chad Kroski, den Bestsellerautor, der auch mittlerweile ein Eigenleben entwickelt hat, und über den schon viele Leute was zusammen dichten. Eine kurze Erklärung zu Chad Kroski gibt es hier

Aktuelles

Siemens S65

Siemens S65Seit letzter Woche Donnerstag hab ich ein neues Handy. Das Siemens S65. Vorher hatte ich das Siemens ST55, was mir schon sehr gut gefallen hat, deswegen dachte ich einfach an einen Nachfolger mit einer besseren Kamera.

Als ich das Paket aber ausgepackt hatte, musste ich feststellen, dass ich mich wohl mal wieder geirrt habe, was die Anschlüsse und so angeht. Mein ST55 hatte weder IrDA noch Bluetooth und ein Datenkabel kostete auch extra. Also kann man das Fotos machen vergessen, ausser man verschickt die Bilder teuer per MMS oder E-Mail. Also hab ich mich gefreut, dass das S65 vernünftige Anschlüsse hat. Da stand bei Siemens „Bluetooth, IrdA, USB, SyncML“. Wow, USB, da kann ich das Handy direkt an den PC anschliessen. Nix da. USB heisst noch lange nicht, dass das ein normaler Stecker ist, und ein Kabel ist auch nicht dabei. Also braucht man doch wieder ein spezielles Datenkabel. Das kostet wahrscheinlich wieder 20 € extra.. Naja, immerhin IrDA. Muss ich nur noch ein Gerät finden, dass IrDA hat. Hab ich auch gefunden, meinen PocketPC. Wenn ich jetzt Bilder mit dem Handy mache, kann ich die per IrDA an den Pocket PC schicken und von da an den PC. Naja, besser als nix

Aber trotzdem muss ich mal sagen, dass ich mit dem Handy ganz zufrieden bin. Schönes Design, grosses Display, und eine Menge Einstellmöglichkeiten, obwohl die mitgelieferten Themes und Klingeltöne ziemlich schlecht sind. Das der Akku nach 24 Stunden alle war lag wohl daran, dass ich entweder die ganze Zeit damit gespielt hab, oder das der einfach noch zu frisch war.