rehmeier.de

surfst du noch, oder bloggst du schon

Posts tagged Südafrika

Cars

Zagato Perana Z-One

Zagato Perana Z-OneAuf dem momentan statt findenden Genfer Automobilsalon stellt auch das bekannte italienische Designstudio Zagato ein neues Showcar vor. Zusammen mit der südafrikanischen Perana Performance Group stellt Zagato den Perana Z-One vor, der ab Sommer 2009 in Produktion gehen könnte, streng limitiert auf maxmal 999 Exemplare. Mit diesem Modell sollen die sinnlichen Kurven eines Maserati oder Ferrari mit der Eleganz eines Aston Martin vereint werden und das zu einem Preis der nur der eines Mercedes ist, nämlich noch unter 50.000 Euro. Continue reading

Medien

nackte Frauen und Body Painting

Body Painting für Lifestyle BindenDiese Art der Werbung verkauft sich immer wieder gut, denn wie heisst es so schön: Sex sells. Und es funktioniert. Immerhin kann sich die Marke Lifestyle sicher sein, hiermit für ein gewisses Aufsehen zu sorgen. Allerdings geht es um Binden, die ja bekanntermassen für Frauen sind, also bringt das Thema der völlig nackten Frauen nichts. Ja, diese Frauen sind nackt, sie haben nichts an, sie sind nur mit ihren Klamotten bemalt. Es stellt sich nur die Frage, ob sie natürlich bemalt sind oder per Photoshop, aber egal. Und diese nackten Frauen werben für Lifestyle Ultra Thin Panty Liners, also ultradünne Binden, wie die Kleidung, die sie eben nicht tragen, und das in Südafrika. Die Idee stammt von Grey aus Südafrika. Continue reading

Medien

Audi RS4 contra BMW M3

Audi RS4 contra BMW M3Lustige Werbung ist doch immer wieder was schönes. Hier macht sich Audi über seinen Konkurrenten BMW lustig, nur weil der Audi RS4 quattro-Antrieb hat und auf der Strasse steht und der BMW M3 eben keinen quattro-Antrieb hat und von der Strasse abgerutscht ist und auch nicht mehr raus kommt. Audi sagt dazu nur „this is what happens if you don’t have Quattro.“ Also das passiert wenn du keinen quattro hast. Die Werbung ist für Südafrika. Wahrscheinlich muss der Audi den BMW auch noch aus dem Dreck ziehen.

Medien

Post-it – Das klebt

Post-it - Super sticky NotesDie bekannten Post-it Klebezettel der Marke 3M gibt es ja weltweit. Jetzt kommt mal wieder eine neue Kampagne von Grey Worldwide aus Südafrika unter dem Titel „Fan“. Hier wurde eine Post-it Notiz an den Ventilator geklebt mit dem Text „Switch off when you leave“, also nicht vergessen den Ventilator auszuschalten, so wie sie typisch sind in jedem Büro für Licht, Kaffemaschine und ähnliches. Aber um an einem Ventilator zu haften muss der Klebezettel schon ganz gut kleben. Nur insgesamt finde ich die Werbung etwas dunkel geraten, erst recht wegen der dunklen Holzwand im Hintergrund. Und der Ventilator ist auch nicht gerade der neueste. Also gute Idee mit schlechter Umsetzung.

Medien

Schweppes beim Golf in Sun City

Schweppes beim Golf in Sun City, SüdafrikaNachdem wir Schweppes das letzte mal beim Tennis in Madrid gesehen haben, gibt es diesmal die gleiche Idee beim Golf in Südafrika. Allerdings ist die Idee wohl schon aus dem Jahr 2006. Die jährlichen Nedbank Golf Challenges finden im Gary Player Country Club Course in Sun City in Südafrika statt. Hier spielen die besten der besten, wie Tiger Woods, Nick Faldo, Ernie Else oder der Gewinner aus 2006 Jim Furyk. Und damit sich diese Profis konzentrieren können gibt es normalerweise ein Schild, auf dem steht „Quiet Please“. Das wird der schreienden Menge hochgehalten, damit diese ihre Klappe halten leise sind. Bei diesem grossen Event gehört Schweppes zu den Hauptsponsoren. Daher standen Schweppes-Vertreter auf dem Platz und haben Schilder hochgehalten mit „Schhhh… You know who“ anstatt dem üblichen „Quiet Please“. Diese Idee kommt von Lowe Bull aus Südafrika.

Medien

Fish & Chips Restaurant

Famous Fish & Chips RestaurantFish and Chips oder kurz Fish ’n’ Chips besteht aus frittiertem Fischfilet und Pommes Frites, also den chips und gelten damit als inoffizielles Nationalgericht von England. Früher wurden Fish ’n’ Chips erst in weissem Papier und dann aussen drum nochmal mit der Zeitung des Vortags verpackt. Nach neuen Hygienevorschriften gehört das allerdings der Vergangenheit an. Trotzdem ist das natürlich noch weit bekannt. Falls sich jemand mit Fish ’n’ Chips auskennt, wird er jetzt fragen, was denn die Limone auf dem Bild macht, da Fish ’n’ Chips doch mit Zitrone serviert wird. Mag sein. Aber in England. Denn diese Werbung stammt von Joe Public aus Südafrika und ist für Ocean Basket, ein Fischgeschäft, von denen es 100 Geschäfte in ganz Südafrika gibt. Die Werbung will die Leser an früher erinnern, wo man den Fisch noch in Zeitung eingepackt hat.

Gesehen bei AdGoodness.