rehmeier.de

surfst du noch, oder bloggst du schon

Aktuelles / Cars

Rolls-Royce Einladung an die Cote d’Azur

Rolls-Royce Phantom Serie II Präsentation an der Cote d'AzurMittlerweile kann ich wohl ganz klar sagen, dass mein grösstes Projekt, der Luxus und Lifestyle blog richtigteuer.de ein erfolgreicher blog ist. Vor etwa fünf Jahren hab ich den blog ins Leben gerufen und mein erster Beitrag war über den Rolls-Royce Phantom Drophead Coupe. Nach mittlerweile 1360 Artikeln die ich geschrieben habe, ist es doch sehr interessant, dass mich vor kurzem Rolls-Royce persönlich an die Cote d’Azur eingeladen hat. Die Einladung war für die internationale Präsentation des Rolls-Royce Phantom Serie II in der Nähe von Nizza, in einem exklusiven Hotel mit dem Namen Cap Estel. Einer solch exklusiven und vielversprechenden Einladung konnte ich natürlich nicht wiedersprechen. Ausserdem war mein letzter Besuch in Nizza schon 10 Jahre her.

Rolls-Royce Phantom Serie II in NizzaNachdem der Rolls-Royce Concierge Service aus England wirklich sehr gute Arbeit geleistet hat und sich um einen passenden Flug für mich gekümmert hat und auch den Rest des Events für mich durchgeplant hat konnte ich mich auf die Präsentation des Rolls-Royce Phantom Serie II freuen.

Angekommen am Flughafen von Nizza wurde ich von einem Chaffeur empfangen, der mich in einem Rolls-Royce Ghost bis zum Hotel gebracht hat. Die Fahrt war schon sehr schön und ich konnte die Exklusivität von Rolls-Royce schon in kleinem Masse geniessen.

Rolls-Royce Phantom Serie II in NizzaAngelangt im Hotel haben mich mehrere Personen von Rolls-Royce mit unterschiedlichen Bereichen der Marke vertraut gemacht. So wurde mir auch erklärt wie das Leder verarbeitet wird und warum das Holz im Rolls-Royce so einzigartig aussieht. Ebenso wurde mir erklärt dass nur eine Person dafür zuständig, zwei kleine farbige Linien die man an der Seite des Rolls-Royce Phantom Serie II sieht, per Hand zu malen. Insgesamt eine Handarbeit, die man sich eigentlich gar nicht vorstellen kann, wenn man die heutige Herstellung von Autos einmal im Fernsehen sieht. Aber Rolls-Royce ist eben anders und legt wert auf Qualität und Handarbeit.

Rolls-Royce Phantom Serie II in NizzaEin Chaffeur hat mich dann etwa eine Stunde durch die Berge zwischen Monaco und Nizza chauffiert um mich dem Rolls-Royce Phantom Serie II näher zu bringen. In den kleinen Strassen von Südfrankreich fällt einem die wahre Grösse eines Rolls Royce überhaupt nicht auf. Der Wagen rollt so bequem durch die Strassen und kommt so gemütlich um die Kurven dass man tatsächlich erstaunt ist. Im Fond des Rolls-Royce kann man es sich sehr bequem machen. Die Ledersitze sind vom allerfeinsten und man fühlt das feine Leder. Wer gerne die Schuhe ausziehen möchte kann auch das. Denn ein flauschiger Teppich lädt geradezu ein barfuss einzusteigen. An Platz soll es nicht mangeln und man sogar ein kleines Tischlein vor sich um sich auf die Arbeit im Büro vorzubereiten. Alternativ ann man auch Fernsehen oder sich dem Klang der Harman Kardon Anlage hingeben. Wenn man nicht vorsichtig ist, fühlt man sich fast wie zu Hause auf dem Sofa oder sogar im Kino. Von der Umgebung bekommt man nicht viel mit, wenn man nicht möchte, denn man hört weder das Auto selber, noch viel Aussenlärm. Ausserdem spürt man nur wenig von der Strasse. Man könnte fast sagen, dass man nur so dahin schwebt.

Rolls-Royce Phantom Serie II in NizzaZurück von der Probefahrt durfte ich noch ein wenig das private Hotel geniessen, welches exklusiv von Rolls-Royce für zwei Wochen gebucht wurde um den neuen Rolls-Royce Phantom Serie II der Presse zu präsentieren. Dies ist mit Sicherheit die einzige Werbung die Rolls-Royce macht. Denn Werbung braucht der Wagen nicht. Die Qualität und Tradition spricht hier für sich. Das Fünf-Sterne-Hotel bietet ebenso Qualität und Tradition und gehört zu den exklusivsten Hotels der Gegend. Es verfügt nur über wenige Suiten, die aber alle höchst exklusiv sind. Durch die Lage direkt an der Mittelmeerküste auf einem kleinen Vorsprung bietet der gesamte Komplex einen perfekten Ausblick auf die nahegelegenen Orte entlang der Küste. Auch der kleine Strand ist sehr gemütlich und privat.

Rolls-Royce Phantom Serie II in NizzaDas Abendessen mit der Comminications Managerin von Rolls-Royce Deutschland war ebenso interessant wie aufschlussreich und hat mir viele neue Einblicke in die Marke Rolls-Royce gebracht. Nach ein paar Drinks an der Bar konnte ich mich dann auf eine Nacht in einer luxuriösen Suite freuen um dann am nächsten Tag erholt nach Hause zu fliegen. Aber zuerst gibt es noch ein leckeres Frühstück sowie eine Taxifahrt im Rolls-Royce Ghost zurück zum Flughafen.

Leave A Comment